Klitorisorgasmus: So erreichst du den sexuellen Höhepunkt durch Stimulierung der Klitoris

Klitorisorgasmus: So erreichst du den sexuellen Höhepunkt durch Stimulierung der Klitoris

Ein klitoraler Orgasmus ist für viele Frauen einfacher zu erreichen als ein sogenannter vaginaler Orgasmus. Es fordert jedoch immer noch, dass ihr wisst, was ihr tut. In diesem Ratgeber kannst du mehr darüber erfahren, wie du deine Klitoris beziehungsweise die deines Partners bis zum Orgasmus stimulierst.

Beachte, dass der Artikel Affiliate-Links, das heißt gesponserte Links enthält.

Was ist ein Klitorisorgasmus?

Der Klitorisorgasmus wird von vielen Frauen als der kleine, schnelle Orgasmus bezeichnet. Er ist zwar nicht so explosiv und intensiv wie ein G-Punkt- oder Spritzorgasmus, dafür musst du nicht so hart für ihn arbeiten. Es ist allerdings möglich, ihn durch Reizung aufzubauen, damit er kraftvoller und intensiver wird.

Während eines klitoralen Orgasmus zieht sich die Klitoris in pumpenden Bewegungen zusammen. Normalerweise dauert der Orgasmus zwischen 10 und 30 Sekunden.

Du kannst den klitoralen Orgasmus allein durch die Verwendung deiner Finger oder eines Sexspielzeugs erreichen – oder dein Partner kann dich stimulieren, bis du den Höhepunkt erreichst. Er oder sie kann ebenfalls die Finger oder ein Spielzeug verwenden – oder vielleicht auch seine Zunge und seinen Mund.

Wo finde ich die Klitoris?

Um die Klitoris bis zum Orgasmus stimulieren zu können, muss man selbstverständlich wissen, wo sie sitzt.

Die kleine „Erbse“ ist nicht besonders groß und deshalb auch nicht unbedingt leicht auffindbar, bis man es ein paar Mal gemacht hat.

Du findest die Klitoris, wo die Scharmlippen sich oben treffen – das heißt oben an der Außenseite der Vagina.

Die Klitoris kann in vieler Hinsicht mit einem Penis verglichen werden, da beide Orgasmen geben können beziehungsweise aufschwellen und sich erweitern, wenn sie stimuliert werden. Im Gegensatz zum männlichen Penis, der auch andere Zwecke hat, hat die Klitoris nur einen einzigen Zweck, und zwar sexuellen Genuss.

Der Peniskopf hat etwa 4000 Nervenenden, während die Klitoris das Doppelte, also bis zu 8000 Nervenenden, hat. In der Praxis heißt das, dass die Klitoris viel empfindlicher ist, weshalb sie auch etwas vorsichtiger behandelt werden sollte.

Siehe auch: Im Bett länger durchhalten – Tipps und Techniken gegen frühzeitiges Kommen

Die Klitoris mag nicht nach viel aussehen, doch der Schein trügt. Hinter dem kleinen Äußeren kann sie bis zu 8 Zentimeter groß sein – tatsächlich wächst die Klitoris das ganze Leben. Wenn eine Frau die Wechseljahre erreicht, ist ihre Klitoris in der Regel 5 Mal größer als in ihren Teenagejahren.

So erreichst du einen Klitorisorgasmus

Wenn du eine Frau und damit die glückliche Inhaberin einer Klitoris bist, kannst du dich auf einen wunderschönen Klitorisorgasmus freuen – wenn du gut bist vielleicht sogar auf mehrere.

Damit es dir hoffentlich gelingt, einen klitoralen Orgasmus zu erreichen, haben wir unten ein paar Tipps gesammelt, die du im Hinterkopf haben solltest.

Nehme dir gute Zeit

Wenn du es eilig hast, stresst oder versuchst, den Orgasmus zu forcieren, gelingt es selten. Für viele Frauen ist es notwendig, entspannt und mental anwesend zu sein, um zum Orgasmus zu kommen.

Plane daher Zeit fürs Masturbieren ein. Mache das Handy aus, schließe die Tür und lege dich gut zurecht. Nehme dir die nötige Zeit, um zum Orgasmus zu kommen, und lasse dich nicht entmutigen, wenn es dir nicht sofort gelingt. Gelingt es dir nicht das erste Mal, dann versuche erneut später.

Stöhne 

Es hört sich vielleicht albern an, da du alleine bist, aber es hilft tatsächlich, laut zu stöhnen. Du solltest es natürlich nicht erzwingen, wenn es dir komisch oder unnatürlich vorkommt, für die meisten Frauen ist Stöhnen aber natürlich, wenn sie sich befriedigen oder von ihrem Partner befriedigt werden.

Wenn du stöhnst und deine Lust nicht zu deckeln versuchst, wirst du entspannter und somit auch empfänglicher für einen Orgasmus.

Finde die richtige Technik

„Wie schwierig kann es sein?“ denkst du vielleicht. Und ja, wie schwierig kann es eigentlich sein, die Klitoris bis zum Orgasmus zu stimulieren?

Es kann tatsächlich tricky sein, wenn du es nie zuvor versucht hast beziehungsweise die richtige Technik noch nicht im Griff hast. Du kannst deine Finger oder das Sexspielzeug nämlich auf verschiedene Weise verwenden, um deine Klitoris zu stimulieren. Die Herausforderung ist, die Technik zu finden, die für dich am besten funktioniert.

Siehe auch: Heiße Rollenspiele – Der ultimative Ratgeber

Magst du direkte Stimulation oder wird es dir zu viel? Fordert es zirkuläre Bewegungen, um zum Orgasmus zu kommen? Fühlt es sich besser an, wenn du auf deine Klitoris fest drückst oder wenn du sie leicht berührst und kitzelst?

Das weißt du erst, wenn du es versucht hast.

Nehme eine Abkürzung mit Sexspielzeug

Es ist nicht unbedingt schwierig, einen Klitorisorgasmus mithilfe seiner Finger zu erreichen, noch leichter geht es aber mit einem Sexspielzeug. Als Bonus wird der Orgasmus noch besser und kraftvoller, wenn du ein gutes Sexspielzeug zur Stimulierung deiner Klitoris verwendest.

Die Auswahl an Sexspielzeug zur Stimulierung der Klitoris ist groß. Klicke auf den grünen Button unten, um die ganze Auswahl zu sehen.

Wir empfehlen folgendes Sexspielzeug

Kennst du dich mit Sexspielzeug nicht so gut aus, folgen unten ein paar Empfehlungen zu Produkten, die dir zweifelsohne zum Klitorisorgasmus verhelfen werden.

Rocks Off 120 Millimeter
Mehrmaliger Testsieger

Hervorragender kleiner Vibrator, der von verschiedenen Medien als Testsieger gewählt worden ist.

Der kleine Vibrator hat 10 Vibrationseinstellungen, damit du dir die Einstellung aussuchen kannst, die dich am besten stimuliert.

Zudem ist er 100% wasserdicht und kann deshalb auch unter der Dusche oder in der Badewanne verwendet werden.

Eine Magic Wand
Das effektivste Sexspielzeug der Welt

‚Das effektivste Sexspielzeug der Welt’ sind große Worte, das wissen wir, wir haben aber die Wissenschaft auf unserer Seite.

In einem Versuch kamen 93% der Versuchspersonen mithilfe des Magic Wand nämlich zum Orgasmus – hierunter Frauen, die den Höhepunkt nie zuvor erreicht hatten.

Womanizer Liberty
Die neuste Technologie innerhalb Stimulierung der Klitoris

Die technologische Entwicklung steht nie still – auch nicht, wenn es um Sexspielzeug geht. Das neue Schwarz im Bereich Sexspielzeug sind sogenannte Klitoris-„Stimulatoren“, die Luftdrücke nutzen, um die Klitoris zu stimulieren. Für die allermeisten endet diese Stimulation in einem Orgasmus.

Kundinnen lieben diese Neuschöpfung von Womanizer, die haufenweise Orgasmen herbeiführen kann.

So gibst du einen Klitorisorgasmus

Grundsätzlich ist der klitorale Orgasmus für Frauen einfacher zu erreichen als andere Orgasmen. Deshalb macht es Sinn, sich zum Experten darin zu machen, damit du deine Partnerin jederzeit zum Höhepunkt bringen kannst.

Wir können leider nicht versprechen, dass wir dich in diesem Ratgeber zum Experten machen können, denn es fordert vor allen Dingen viel Übung, gut zu werden. Wir können dir aber ein paar nützliche Tipps mit auf dem Weg geben.

Finde heraus, wie sie es mag

Keine zwei Frauen sind gleich und deshalb funktioniert die gleiche Technik nicht unbedingt gleich gut mit einer neuen Partnerin.

Der einfachste Weg, um herauszufinden, wie deine Partnerin es mag, ist, sie zu fragen. Du kannst sie entweder davor oder während des Aktes fragen. Es ist nichts Falsches daran, zu fragen, ob das, was du tust, für sie funktioniert oder eher nicht.

Wie Frauen an der Klitoris stimuliert werden möchten, kann sehr unterschiedlich sein. Manche Frauen bevorzugen direkte und harte Stimulation der Klitoris, während andere direkte Berührung an der empfindlichen kleinen Stelle nicht mögen. Manche mögen es, wenn man hart zudrückt, andere mögen es eher sanft.

Wenn ihr nicht darüber geredet habt, wie sie Stimulation an der Klitoris mag, dann beachte ihre Reaktionen, wenn du sie berührst. Beginnt sie, laut zu stöhnen und sich (mit dir) zu bewegen, tust du vermutlich etwas Richtiges.

Fokussiere nicht nur auf Klitoris

Auch wenn die Klitoris das Hauptbüro für Lust und Genuss ist, gibt es guten Grund, anderen Stellen ihres Körpers ein wenig Aufmerksamkeit zu geben. Tatsächlich ist es oft eine gute Idee, sanft loszulegen und die Stimulierung der Klitoris bis zuletzt aufzuheben.

Fange damit an, sie an einer der anderen erogenen Zonen ihres Körpers zu berühren und arbeite dich langsam in Richtung ihrer Klitoris. Auf diese Weise weißt du, dass sie aufgewärmt und erregt ist, bevor du dich der kleinen Knospe näherst. Hoffentlich kommt sie so leichter zum Orgasmus.

Verwende Gleitgel

Gleitgel ist zwar keine Notwendigkeit, kann deine Aufgabe aber wesentlich leichter machen. Es fühlt sich einfach besser an, wenn alles ein wenig feucht ist.

Wenn du also noch kein gutes Gleitgel daheim hast, gibt es guten Grund, eins zu kaufen, bevor du sie unten massierst.

Beachte ihre Körpersprache

Die beste Weise, herauszufinden, ob du einen guten Job unten machst, ist, ihre Körpersprache abzulesen.

Beachte ihr Atmen, das zunehmend schneller und lauter werden wird, wenn das, was du tust, sich für sie gut anfühlt. Stöhnt sie, ist das auch ein gutes Zeichen.

Beachte auch, wie sie ihren Körper bewegt und verwende ihre Bewegungen als Peiler. Wenn sie ihren Körper gegen dein Gesicht presst, ist das ein gutes Zeichen. Spreizt sie die Beine noch weiter für dich, ist dies vermutlich ein Zeichen, dass sie mehr will.

Spannt sie dagegen den Körper an oder presst die Beine zusammen, kann es ein Zeichen sein, dass es weniger angenehm für sie ist. Letzteres kann allerdings auch ein Zeichen des nahestehenden Orgasmus sein – schließe daher nicht zu viel aufgrund eines einzigen Zeichens.

Lecke sie

Du weißt es vielleicht nicht, aber eines der effektivsten Werkzeuge, wenn es zu Klitorisorgasmen kommt, befindet sich in deinem Mund.

Die allermeisten Frauen lieben es, geleckt zu werden, und wenn der Partner sonst so einigermaßen weiß, was er tut, endet es in der Regel auch mit einem Orgasmus.

Eine weiche Zunge, welche die Klitoris sanft massiert, ist ein wunderschönes Gefühl – zögere daher nicht, hinzuknien und sie mit deiner Zunge zu massieren. Dann ist der Orgasmus meistens nicht weit weg!

Siehe auch: Wie leckt man eine Frau? 

Verwende Sexspielzeug

Wenn deine Zunge oder deine Finger nicht ganz ausreichen oder vielleicht einfach eine Pause brauchen, kannst du überlegen, Sexspielzeug einzubeziehen.

Sexspielzeug ist nicht nur zum Masturbieren vorteilhaft, sondern kann auch in das Liebesspiel eingebunden werden.

Anders als deine Zunge und deine Finger ist Sexspielzeug nämlich ausschließlich dazu geschaffen, dich beziehungsweise deinen Partner zu stimulieren und zum Orgasmus zu bringen, weshalb dein Mund und deine Hände nicht mithalten können. Mit einem effektiven Sexspielzeug kannst du deine Partnerin also noch schneller zum Höhepunkt bringen.

Welche Orgasmen können Frauen erreichen, außer Klitorisorgasmen?

In diesem Artikel haben wir uns ausschließlich mit Klitorisorgasmen beschäftigt, aber Frauen können tatsächlich auch andere Arten von Orgasmen erreichen, zum Beispiel durch Stimulierung der Vagina, des G-Punktes und des Anus.

Die glücklichen Frauen können alle Arten von Orgasmen erreichen, während andere nur einzelne der obenerwähnten bekommen können. Alle Orgasmen fühlen sich unterschiedlich an – und es gibt daher guten Grund, sie alle auszutesten.

Siehe auch: So findest du den G-Punkt 

Was ist der Unterschied zwischen einem vaginalen Orgasmus und einem klitoralen Orgasmus?

Man bekommt einen klitoralen Orgasmus durch Stimulierung der Klitoris und einen vaginalen Orgasmus durch Stimulierung der Vagina. Das hättest du wahrscheinlich auch selber erraten können.

Ein anderer Unterschied zwischen den beiden ist, dass der Klitorisorgasmus meistens einfacher zu erreichen ist. Den vaginalen Orgasmus kann nämlich nur durch Stimulierung der Innenseite erreicht werden, was schwieriger ist und mehr Übung beziehungsweise die richtige Technik fordert.

Oft ist es möglich, einen vaginalen Orgasmus durch Stimulierung mit den Fingen, einem Dildo oder einem echten Penis zu bekommen. Der Orgasmus tritt in der Regel nach andauernder Stimulation des G-Punktes ein.

Scroll to Top