Ratgeber: Wie erregt man eine Frau? Diese 6 Dinge werden sie verrückt nach dir machen

Wie erregt man eine Frau? Diese 6 Dinge werden sie verrückt nach dir machen

In diesem Artikel geben wir dir 6 konkrete Tipps und Tricks dazu, wie du eine Frau erregt, damit sie sich wie eine Löwin auf eine Gazelle auf dich stürzt. Heute Abend wird es wild zur Sache gehen!

Beachte, dass der Artikel Affiliate-Links, i.e. gesponserte Links enthält.

Wie erregt man eine Frau?

→ 1. Sei geduldig – Timing ist wichtig

Im Gegensatz zu Männern, die dauergeil sind und scheinbar immer Zeit für ein Quicke finden können, hängt die Sexuallust einer Frau eng mit ihrem Menstruationszyklus, ihrer Lebenssituation, ihrem Alter, mentalen Zustand und vielen anderen Faktoren zusammen.

An ihrem Zyklus und ihrem Alter kannst du zwar nicht viel ändern. Ihr Mentalzustand kannst du allerdings beeinflussen. Wenn sie schlecht gelaunt ist, ist die Aussicht auf Sex eher gering. Das weißt du sicher schon aus bitterer Erfahrung. Wenn du sie dagegen zum Lachen bringen und in gute Laune versetzten kannst, sind deine Chancen wesentlich besser.

Siehe auch: Die 40 besten Sexstellungen

Man muss allerdings auch zugeben, dass sich nicht alle Tage gleich gut zum Sex eignen. Wenn sie auf der Arbeit oder daheim beispielsweise viel zu tun hat oder andere Probleme beziehungsweise Herausforderungen hat, solltest du nicht zu sehr drängeln. Wahrscheinlich wird sie eher genervt als erregt. Warte lieber bis sie entspannt und gut gelaunt ist.

→ 2. Entlaste sie daheim

Gleichberechtigung zum Trotz, es ist weiterhin oft die Frau, die für einen Großteil der Pflichten daheim verantwortlich sind, und zwar obwohl es guten Grund gibt, nach dem Staubsauger zu greifen und sich die Hausarbeit zu teilen.

Wenn du einen Teil der Hausarbeit übernimmst, entlastest du nämlich zugleich deine Partnerin, damit sie sich au ihre Sexuallust konzentrieren kann.

Der Weg zur Sexuallust einer Frau geht durch ihren Kopf – und wenn der Kopf mit Arbeit, Stress und Sorgen gefüllt ist, sind die Aussichten auf Sex gering.

→ 3. Mache ihr Komplimente und zeige ihr, dass du sie schätzt

Frauen erregen oft durch Gefühle. Wenn du ihr Komplimente machst und ihr zeigst, wie sehr du sie wertschätzt, sind die Voraussetzungen für Sex also gut.

Wichtig ist nur, ehrlich und aufrichtig zu sein. Mache ihr lieber wenige, aufrichtige Komplimente als viele, halbleere Komplimente. Frauen durchschauen Lügen gleich und wenn deine Partnerin dich beim Lügen erwischt, sind die Aussichten auf Erotik gering. Stattdessen musst du kalt duschen gehen oder darauf hoffen, dass dein Pornhub-Premiumabonnement noch nicht abgelaufen ist.

→ 4. Küsse sie leidenschaftlich

Wenn ihr noch am Anfang der Beziehung seid, sind leidenschaftliche Küsse wahrscheinlich eher die Regel als die Ausnahme. Wenn ihr aber schon lang zusammen seid, besteht ein Risiko, dass die früher so leidenschaftlichen Küsse durch Wangenküsse ersetzt worden sind.

Jede Beziehung hat Höhen und Tiefen und jede Beziehung schläft irgendwann ein wenig ein. Es ist völlig normal. Wichtig ist aber, einander im Alltagstrott nicht zu vergessen.

Ein leidenschaftlicher Kuss ist sehr effizient, wenn es darum geht, die Liebe zu stärken beziehungsweise Frauen – und Männer – zu erregen. Küsse, berühre und umarme deine Partnerin häufig und vergesse nicht, einander ab und zu leidenschaftlich zu küssen; beim gemeinsamen Kochen, zum Abschied und so weiter.

Siehe auch: Alles was du über Spritzorgasmen wissen musst

Ein leidenschaftlicher und gefühlsvoller Kuss muss nicht immer gleich zum Sex führen, sondern kann auch eine Art Vorspiel sein, die ihr im Laufe des Tages langsam aufbaut, bis ihr euch abends endlich aufeinander stürzt.

→ 5. Gebe dir gute Zeit, sie zu verführen 

Manchmal kann es heiß und schön sein, sich spontan aufeinander zu stürzen. Kein Gerede, kein Vorspiel, nur Sex – ohne Umschweife.

Oft braucht die Frau jedoch ein wenig mehr Zeit und Aufmerksamkeit, um zu erregen. Wichtig ist, dass sie sich begehrt und sexy fühlt. Nehme dir die nötige Zeit – den ganzen Tag falls nötig – um sie zu verführen und erregen. Werfe ihr vielsagende Blicke zu, schicke ihr zweideutige Nachrichten, mache ihr Komplimente und helfe ihr daheim aus (sehe Punkt 2).

Am Abend – wenn ihr es überhaupt so weit schafft – wird sie mehr als bereit für eine Runde Matratzenmambo sein. Im Gegensatz zu Männern erregen Frauen selten durch einzelne Berührungen beziehungsweise ein wenig nackte Haut, sondern fordern mehr Arbeit und Zeit, um zu erregen.

→ 6. Überrasche sie mit etwas Neuem

Eine Beziehung verändert und entwickelt sich ständig, sie durchläuft Höhepunkte und Flauten – vor allem in Sachen Sex und Intimität. Vielleicht habt ihr immer Sex an derselben Stelle, zum selben Zeitpunkt oder in denselben drei Stellungen.

Wenn bei euch gerade Flaute im Bett herrscht, ist es vielleicht Zeit, etwas Neues auszuprobieren; Sexspielzeug, neue Stellungen, Sex in der Öffentlichkeit oder etwas ganz Anderes. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – auch nicht, wenn es um Sex geht. Es gibt viele Möglichkeiten, ein eingeschlafenes Liebesleben wieder zu erwecken. Einzige Voraussetzung ist, dass ihr beide darauf eingestellt seid.

Rede offen miteinander über Fantasien und Vorlieben, experimentiere mit neuen Stellungen, neuem Sexspielzeug und so weiter und habe Spaß!

Scroll to Top